Link

Gesammelte Tipps und Tricks

Geschoss nach Höhenwert

Im 3D-Fenster können Elemente auch nach ihrem Höhenwert automatisch die Geschosszugehörigkeit wechseln. Dazu wählt man im Tracker die Option Nach Höhenwert aus:
Verschieben nach Höhenwert

Dabei ist zu beachten, dass im Multiplizieren Dialog eine ähnliche Option vorhanden ist. Wird der entsprechende Haken gesetzt, ist anschließend auch im Tracker Nach Höhenwert gesetzt!
Verschieben nach Höhenwert

Autotexte verwenden

Archicad verwendet das Konzept von sogenannten Autotexten, das sind Schlüsselwörter in eckigen Klammern (ala <AUTOTEXT>). Archicad wertet diese aus und ersetzt dann an dieser Stelle diesen Text durch den entsprechenden hinterlegten Text.
Diese Autotexte funktionieren auch in GDL Objekten und selbst in im Quelltext davon.
Eine Auflistung aller möglichen Autotexte im Helpcenter. Die Autotexte lassen sich auch beim Umbenennen von Publisher-Elementen verwenden; einige spezielle Autotexte sind dort direkt verfügbar, alle anderen können aber trotzdem eingegeben werden.

Alte Dateien öffnen

Archicad macht einen großartigen Job, was die Kompatibilität der Dateien über viele Versionen hinweg angeht.
Neuere Archicadversionen können alles herunter bis zur Version 10 (2006) lesen. Um ältere Dateien zu öffnen braucht man einen File Converter. Damit können dann sogar Dateien bis herunter zur Version 4.1 (1992) konvertiert werden. Für noch antikere Versionen kann man sich an den Support wenden.

Favoriten

Sind mal wieder Einstellungen und Attribute von einem Element auf ein anderes zu übertragen, so geht das fix mit Pipette und Spritze. Was aber, wenn man nicht das nicht für ein oder zwei Objekte macht, sondern für 300? Der Trick ist, sich einen temporären Favoriten zu erstellen, den man nach dem anwenden auf alle Elemente wieder löschen kann.

Kollisionserkennung

Die Kollisionserkennung in Archicad kann helfen frühzeitig und automatisch Problemen auf die Spur zu kommen. Dabei gibt es jedoch folgendes zu beachten: Archicad kann nicht wissen, bei welchen Verschneidungen es sich um gewollte oder ungewollte handelt. Da weiterhin “stärkere” Baustoffe durch “schwächere” schneiden, werden diese Stellen nicht erkannt. Es kann helfen, vor der Kollisionserkennung die Ebenenverschneidungszahl der zu untersuchenden Elemente auf 0 zu stellen.

Letzten Befehl wiederholen

Wer viel mit anderen CAD-Systemen arbeitet, vermisst vielleicht die Möglichkeit den letzten Befehl zu wiederholen. Tatsächlich bietet sich auch in Archicad diese Möglichkeit. Man kann dem gleichnamigen Befehl einen Keyboardshortcut zuweisen.

Linienzeichnung auch im 3D

Wir alle wissen, dass 2D Linien nie im 3D zu sehen sind. Als Alternative bieten sich Morphlinien an, allerdings ist es zu aufwendig eine schon vorhandene Zeichnung damit nachzuzeichnen. Stattdessen kann man die Zeichnung als DWG abspeichern und dann über 'Datei > Interoperabilität > Dazuladen' mit der Option 'Inhalt des Modellbereichs als GDL Objekt importieren' re-importieren. Nun ist die Zeichnung auch im 3D sichtbar.

Element ID Manager

Die Einstellungen des Element ID Managers (gut versteckt unter “Dokumentation > Listen & Berechnungen > ~) können gespeichert werden und auf anderen Rechnern wiederverwendet werden: Quelle
Beim Speichern der Einstellungen Set bearbeiten > Speichern als… wird ein Ordner namens EIDM Einstellungen ACVersionnr.Buildnr innerhalb von

C:\Users\<UserProfileName>\AppData\Roaming\GRAPHISOFT   #win
~/Library/Preferences/GRAPHISOFT/                       #mac

erzeugt. Die Datei EIDM Einstellungen.bin da drin einfach kopieren und auf einen anderen Rechner in den entsprechenden Ordner übertragen.

Nach Elementparametern suchen

Im Gegensatz zu der Interaktiven Auswertung kann bei Suchen & Aktivieren nicht nach Bibliothekselementparametern gesucht werden. Es gibt jedoch einen Umweg über die IFC Sachmerkmale. Im folgenden am Beispiel der Einheitennummer von Räumen illustriert.

Zunächst müssen wir über Ablage > Interoperabilität > IFC den IFC Übersetzer öffnen. Dort wählen wir den “Allgemeinen Übersetzer” (markiert mit Archicadlogo) aus, legen ihn als Vorschau fest (falls nicht ohnehin ausgewählt) und gehen dann rechts über die drei Punkte zur Eigenschaftenzuordnung.
Anschließend IFC-Eigenschaften zuordnen zum Export….
IFC Übersetzer

In unserem Beispiel navigieren wir im IFC-Tree zu IfcSpace. Im Property Set SpaceCommon gibt es bereits einen IfcIdentifier namens Reference, den wir für unseren Zweck verwenden können. Natürlich ließe sich auch eine neue IFC–Eigenschaft anlegen. Rechts erstellen wir zunächst eine neue Mapping-Regel, welcher wir über das Dreieck den gewünschen Bibliothekselementparameter zuweisen können. Nachdem wir das entsprechende Objekt (hier Raumstempel DIN xx.gsm) lokalisiert haben, fügen wir den entsprechenden Parameter stApartmentId hinzu. Alles mit OK bestätigen.
IFC Eigenschaften Mapping

Bibliothekselementparameter

Nun lässt sich bei Suchen & Aktivieren unter IFC-Eigenschaften nach der Einheitennummer suchen.
Suchen & Aktivieren IFC-Eigenschaften

Schriftarten in Interaktiven Auswertung

Um Schriftarten in einer IA schnell zu ändern, lässt sich die Auswertung als XML Datei exportieren. Anschließend kann die gewünschte Schriftart eingetauscht werden:

<Font_Type>Arial Westlich</Font_Type>

Quelle

Offscreen Paletten

Besonders wenn man mit Laptop + einem externen Bildschirm arbeitet, kann es passieren, dass unterwegs (ohne zweiten Bildschirm) manche Paletten zu fehlen scheinen und sich auch nicht “wiederbeleben” lassen.
Eine Lösung dafür ist hier dokumentiert.
Tipp: Für solche Umstände zwei Arbeitsumgebungen pflegen!

Codemeter Lizenzserver

David Kehr beschreibt in diesem Artikel, wie man einen Raspberry Pi als Dongleserver verwendet.

Rien ne va plus

Nichts geht mehr? Um Archicad komplett zurückzusetzen ist ein Registry Cleaner auf Nachfrage beim Support erhältlich.