Link

Gesammelte Tipps und Tricks

Alte Dateien öffnen

Archicad macht einen großartigen Job, was die Kompatibilität der Dateien über viele Versionen hinweg angeht.
Neuere Archicadversionen können alles herunter bis zur Version 10 (2006) lesen. Um ältere Dateien zu öffnen braucht man einen File Converter. Damit können dann sogar Dateien bis herunter zur Version 4.1 (1992) konvertiert werden. Für noch antikere Versionen kann man sich an den Support wenden.

Favoriten

Sind mal wieder Einstellungen und Attribute von einem Element auf ein anderes zu übertragen, so geht das fix mit Pipette und Spritze. Was aber, wenn man nicht das nicht für ein oder zwei Objekte macht, sondern für 300? Der Trick ist, sich einen temporären Favoriten zu erstellen, den man nach dem anwenden auf alle Elemente wieder löschen kann.

Kollisionserkennung

Die Kollisionserkennung in Archicad kann helfen frühzeitig und automatisch Problemen auf die Spur zu kommen. Dabei gibt es jedoch folgendes zu beachten: Archicad kann nicht wissen, bei welchen Verschneidungen es sich um gewollte oder ungewollte handelt. Da weiterhin “stärkere” Baustoffe durch “schwächere” schneiden, werden diese Stellen nicht erkannt. Es kann helfen, vor der Kollisionserkennung die Ebenenverschneidungszahl der zu untersuchenden Elemente auf 0 zu stellen.

Letzten Befehl wiederholen

Wer viel mit anderen CAD-Systemen arbeitet, vermisst vielleicht die Möglichkeit den letzen Befehl zu wiederholen. Tatsächlich bietet sich auch in Archicad diese Möglichkeit. Man kann dem gleichnamigen Befehl einen Keyboardshortcut zuweisen.

Linienzeichnung auch im 3D

Wir alle wissen, dass 2D Linien nie im 3D zu sehen sind. Als Alternative bieten sich Morphlinien an, allerdings ist es zu aufwendig eine schon vorhandene Zeichnung damit nachzuzeichnen. Stattdessen kann man die Zeichnung als DWG abspeichern und dann über 'Datei > Interoperabilität > Dazuladen' mit der Option 'Inhalt des Modellbereichs als GDL Objekt importieren' re-importieren. Nun ist die Zeichnung auch im 3D sichtbar.

Element ID Manager

Die Einstellungen des Element ID Managers (gut versteckt unter “Dokumentation > Listen & Berechnungen > ~) können gespeichert werden und auf anderen Rechnern wiederverwendet werden: Quelle
Beim Speichern der Einstellungen Set bearbeiten > Speichern als… wird ein Ordner namens EIDM Settings </samp> innerhalb von

C:\Users\<UserProfileName>\AppData\Roaming\GRAPHISOFT   #win
~/Library/Preferences/GRAPHISOFT/                       #mac

erzeugt. Die Einstellungen haben die Dateiendung .bin. Diese Datei einfach kopieren und auf einen anderen Rechner in den entsprechenden Ordner übertragen.