Link

Grundlagen

Old, but Gold! Eric Bobrow zeigt uns 7 die Schlüsselstrategien, um das meiste aus Archicad herauszuholen.
(Als historische Referenz ist die “Tips and Tricks” Reihe von AECbytes generell interessant.)

Darstellung in Archicad

Was dargestellt wird, regelt die Ebenenkombination.
Wie viel gezeigt wird, legt man in der Strukturdarstellung fest.
Wann (Zeitstrahl) etwas dargestellt wird, regelt der Umbaufilter, der die einzige Sichtbarkeitssteuerung neben den Ebenen in AC darstellt.
Wie (Detaillevel) es dargestellt wird, regelt die Modelldarstellung. (MVO betrifft auch das Was, indem die Sichtbarkeit von “ebenenlosen” Elementen, wie Subelemente und Öffnungen geregelt wird.)
Wie (Aussehen) die Elemente erscheinen, regeln Stiftset und Grafische Überschreibung, welche genau das macht, was der Name suggeriert.
Wo (horizontal) geschnitten wird, regelt die Grundriss-Schnittebene.

Was und Wann betreffen auch die Verschneidungen von Modellelementen.


Zeichnungen sollten über die Ebenen gemanaged werden und Daten über Klassifikation + Element IDs; Änderungen an dem Einen sollten keine Auswirkungen auf das andere haben.

Accuracy is first. Completeness is second. Beauty is Third.

Quelle

Verschneidung

In Archicad gilt als Grundvoraussetzung für Verschneidungen (oder Verbindungen), dass die Konstruktions-Elemente im Raum zusammentreffen müssen. Alle Konstruktions-Elemente werden in allen Sichten bereinigt, sofern sie sich durchdringen. Im Fall von kollidierenden Schalen, Morphs und Dächern müssen diese außerdem mit den Befehlen des Verbindungsmenüs verschmolzen oder getrimmt werden.

Die resultierende Verschneidung hängt von den Baustoff-Prioritäten der Elemente ab. Das Element bzw. die Schicht mit dem Baustoff der höheren Priorität schneidet das Element mit der niedrigeren Priorität. Dies passiert bei den folgenden Elementen: Wand, Träger, Stütze, Decke, Dach, Schale, Morph.

Automatische Verschneidungen in Archicad

Wand
Unterzug Stütze Decke Dach Schale Morph
Wand
Kollision + Ref.-Linie Kollision Kollision oder Umwicklung Kollision Verbinden Verbinden Verbinden
Unterzug Kollision oder Ref.-Linie Kollision Kollision Verbinden
Verbinden Verbinden
Stütze SEO Kollision Verbinden Verbinden Verbinden
Decke SEO
Verbinden Verbinden Verbinden
Dach Verbinden Verbinden Verbinden
Schale Verbinden Verbinden
Morph Verbinden
  • Grün: Automatische Verschneidung nach Baustoff-Priorität auf Schichtniveau
  • Blau: Verschneidung nach Baustoff-Prioriät auf Schichtniveau, erfordert aber Verschmelzen/Anpassen
  • Rot: Nur auf Elementebene mittels Solid Elements Operations

Anmerkung: Die symbolische Grundriss-Darstellung “überschreibt” eine echte 3D-Projektion. Ansonsten ist die Darstellung aber in allen Sichten korrekt und übereinstimmend.
Ebenen-Verschneidungsgruppen bieten eine zusätzliche Möglichkeit der Steuerung. Elemente, deren Ebenen unterschiedliche Verschneidungsnummern haben, verschneiden sich nie. Sonderfall: Elemente in der Ebene mit der Verschneidungsgruppennummer 0 (null) verschneiden nicht einmal untereinander.

Favoriten

Gute Favoriten anzulegen ist eine Kunst, aber hilfreich! Solange man alleine arbeitet, ist das Unterfangen ohnehin unproblematisch, im Teamwork wird es schwieriger (Oft verwendet nur der Ersteller selbst die Favoriten). Bibliothekselemente behalten immer ihre Grundeinstellung – dort hilft nur der Favorit.
Die Grundeinstellung aller Werkzeuge ist die letzte Einstellung vor dem Sichern. Folgender Workflow hat sich etabliert: alle Werkzeuge einmal in ihrer gewünschten “Vorlagengrundeinstellung” platzieren, anschließend mit der Pipette einmal alles aufnehmen. Alle Elemente löschen und als .tpl anlegen.

Troubleshooting

“The solution is probably easy but not obvious.”

  • Schlechte Performance im 3D – Das kann, neben anderen Gründen wie riesigen Texturen oder unsachgemäßer Anwendung von SEO, an einer einer übermäßigen Anzahl an Polygonen liegen. Siehe dazu AsiaBIM

Sonstiges


Inhalt